Kreisliga A1 Unna/Hamm: SV Stockum – Türkischer SC Hamm (Sonntag, 15:00 Uhr)

Stockum begrüßt TSC Hamm

Stockum konnte in den letzten vier Spielen nicht punkten. Mit dem Türkischer SC Hamm kommt am Sonntag auch noch ein starker Gegner. Am letzten Spieltag kassierte der SV Stockum die 13. Saisonniederlage gegen den 1. FC Pelkum. Gegen Eintracht Werne 27/62 kam der TSC Hamm im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (0:0). Stockum hat sich Wiedergutmachung vorgenommen. In der Hinrunde unterlagen die Gastgeber gegen den Türkischer SC Hamm sang- und klanglos mit 0:6.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

06.03.2020, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SV Stockum bekleidet mit sechs Zählern Tabellenposition 14. Mit nur 18 Treffern stellt die Elf von Trainer Jürgen Welp den harmlosesten Angriff der Kreisliga A1 Unna/Hamm.

Der TSC Hamm holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Mit 30 Zählern aus 16 Spielen stehen die Gäste momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück der Mannschaft von Erdal Akyüz. Insgesamt erst 17-mal gelang es dem Gegner, den Türkischer SC Hamm zu überlisten. Viermal ging der TSC Hamm bislang komplett leer aus. Hingegen wurde neunmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen drei Punkteteilungen.

Mit mehr als 2,25 geschossenen Treffern pro Partie blickt der Türkischer SC Hamm auf eine gut funktionierende Offensive. Mit 63 Gegentreffern ist Stockum die schlechteste Defensivmannschaft der Liga. Bleiben beide Mannschaften ihrer Linie treu und bestreiten das Spiel mit gewohnter Härte, wird der Schiedsrichter alle Hände voll zu tun haben. Beim TSC Hamm sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Dreimal in den letzten fünf Spielen verließ der Türkischer SC Hamm das Feld als Sieger, während der SV Stockum in dieser Zeit sieglos blieb.

Drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz des TSC Hamm. Stockum hat also eine harte Nuss zu knacken.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben