Kreisliga A1 Unna/Hamm: Eintracht Werne 27/62 – TuS 1910 Wiescherhöfen II, 2:0 (1:0)

Erfolgsserie von Eintracht Werne setzt sich gegen Wiescherhöfen II fort

Nichts zu holen gab es für die Reserve von Wiescherhöfen bei Eintracht Werne. Das Heimteam erfreute seine Fans mit einem 2:0. Pflichtgemäß strich Werne gegen den TuS 1910 Wiescherhöfen II drei Zähler ein.

Kreisliga A1 Unna/Hamm

28.10.2019, 11:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für das erste Tor sorgte Enes Akyüz. In der 38. Minute traf der Spieler von Eintracht Werne 27/62 ins Schwarze. Die Pausenführung von Eintracht Werne fiel knapp aus. Wiescherhöfen II stellte in der Pause personell um: Oliver Bruns ersetzte Maurice Steiner eins zu eins. Deniz Ünal, der von der Bank für Dennis Andreas Kozlik kam, sollte für neue Impulse bei Werne sorgen (73.). Ünal stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für Eintracht Werne 27/62 her (86.). In der 89. Minute wechselte Eintracht Werne Alex Griskevic für Serkan Adas ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Werne tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Aykut Kocabas ersetzte Rachid Souita (90.). Unter dem Strich verbuchte Eintracht Werne 27/62 gegen den TuS 1910 Wiescherhöfen II einen 2:0-Sieg.

Mit dem Zu-null-Sieg festigte Eintracht Werne die Position im oberen Tabellendrittel. Die Defensive von Werne (zehn Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisliga A1 Unna/Hamm zu bieten hat. Eintracht Werne 27/62 knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte Eintracht Werne acht Siege, ein Unentschieden und kassierte nur zwei Niederlagen.

Wiescherhöfen II holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Zu mehr als Platz zwölf reicht die Bilanz der Gäste derzeit nicht. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden des TuS 1910 Wiescherhöfen II liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 39 Gegentreffer fing.

Wiescherhöfen II steckt nach vier Partien ohne Sieg im Schlamassel, während Werne mit aktuell 25 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat.

Nächster Prüfstein für Eintracht Werne 27/62 ist der 1. FC Pelkum (Sonntag, 14:30 Uhr). Der TuS 1910 Wiescherhöfen II misst sich am selben Tag mit der Zweitvertretung des TuS Germania Lohauserholz-Daberg (12:30 Uhr).

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A (1)

FCO-Trainer Christian Jagodzinski beklagt unfaire Spielweise des TSC Hamm

Meistgelesen