Kreisliga A1 Dortmund: VfB Westhofen 1919 – Rot-Weiß Barop (Sonntag, 15:00 Uhr)

RW Barop mit breiter Brust

Der VfB Westhofen will gegen RWB die schwarze Serie von drei Niederlagen beenden. Die elfte Saisonniederlage kassierte Westhofen am letzten Spieltag gegen den DJK Blau-Weiss Huckarde. Rot-Weiß Barop siegte im letzten Spiel gegen den Dorstfelder SC 09 mit 1:0 und liegt mit 33 Punkten weit oben in der Tabelle. Der VfB Westhofen 1919 verbuchte im Hinspiel einen Erfolg und brachte einen 4:2-Sieg zustande.

Kreisliga A1 Dortmund

13.03.2020, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Heimbilanz des VfB Westhofen ist ausbaufähig. Aus neun Heimspielen wurden nur zehn Punkte geholt.

RW Barop holte auswärts bisher nur elf Zähler. Sechsmal ging die Mannschaft von Trainer Mounir Bazzani bislang komplett leer aus. Hingegen wurde zehnmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen drei Punkteteilungen.

Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Westhofen schafft es mit 19 Zählern derzeit nur auf Platz elf, während RWB 14 Punkte mehr vorweist und damit den fünften Rang einnimmt. Dass Rot-Weiß Barop den Gegner gerne mit raueren Methoden bearbeitet, zeigen 50 Gelbe Karten und zwei Rote Karten. Es bleibt abzuwarten, ob sich der VfB Westhofen 1919 davon beeindrucken lässt. Die letzten drei Spiele alle verloren: Der VfB Westhofen braucht unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis. Ob das gegen RW Barop gelingt, ist zu bezweifeln, gewann der Gast immerhin viermal in den letzten fünf Spielen.

Formstärke und Tabellenposition sprechen für RWB. Westhofen bleibt die Rolle des Herausforderers.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben