Kreisliga A1 Dortmund: TuS Holzen-Sommerberg – SV Westfalia Huckarde, 1:5 (0:1)

Westfalia Huckarde nicht zu stoppen

Mit einem 5:1-Erfolg im Gepäck ging es für den SV Westfalia Huckarde vom Auswärtsmatch beim TuS Holzen-Sommerberg in Richtung Heimat. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten der Westfalia Huckarde. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Kreisliga A1 Dortmund

03.11.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das 1:0 des Gasts bejubelte Tim Babosek (15.). Holzen wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Peter Kleinschmidt kam für Patrick Sam Edelhoff (37.). Die Heimmannschaft war gewillt auszugleichen. Bis zum Seitenwechsel sprang jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Oliver Adler war es, der in der 57. Minute das Spielgerät im Gehäuse des TuS Holzen-Sommerberg unterbrachte. Holzen nahm in der 62. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Marco Philipp Mrozek für Sam Armandeh vom Platz ging. Dominic Rose brachte den SVW in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (64.). Dustin Pfeiffer schoss die Kugel zum 1:3 für den TuS Holzen-Sommerberg über die Linie (78.). Für das 4:1 des SV Westfalia Huckarde sorgte Rose, der in Minute 80 zur Stelle war. Dustin Singh legte in der 82. Minute zum 5:1 für die Westfalia Huckarde nach. Mit dem Schlusspfiff durch den Unparteiischen Tim Wessel (Dortmund) stand der Auswärtsdreier für den SVW. Holzen wurde mit 5:1 besiegt.

Der TuS Holzen-Sommerberg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Nach der empfindlichen Schlappe steckt Holzen weiter im Schlamassel. Die Stärke des TuS Holzen-Sommerberg liegt in der Offensive – mit insgesamt 31 erzielten Treffern. Nun musste sich Holzen schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang dem TuS Holzen-Sommerberg auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Nach dem klaren Erfolg über Holzen festigt der SV Westfalia Huckarde den vierten Tabellenplatz. Neun Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des SV Westfalia Huckarde. Die Westfalia Huckarde scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sieben Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Während der TuS Holzen-Sommerberg am nächsten Sonntag (14:45 Uhr) beim Dorstfelder SC 09 gastiert, duelliert sich der SVW am gleichen Tag mit dem TuS Rahm 1916/60.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen