Kreisliga A1 Dortmund: TSC Eintracht Dortmund – TuS Rahm 1916/60, 4:1 (1:1)

Hattrick von Kopperschläger beschert TSC Eintracht den dritten Sieg in Folge

Durch ein 4:1 holte sich der TSC Eintracht Dortmund zu Hause drei Punkte. Der Gast TuS Rahm 1916/60 hatte das Nachsehen. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch die Heimmannschaft wusste zu überraschen.

Kreisliga A1 Dortmund

28.10.2019, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stefan Weißkopf schoss für den TSC Eintracht in der elften Minute das erste Tor. Den Freudenjubel des TSC Eintracht Dortmund machte Sadin Basic zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (14.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In der Halbzeit nahm der TuS Rahm 1916/60 gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Adem Sogukpinar und Mohammad Alokla für Nadir Özcan und Ahmet Caki auf dem Platz. Mit den Treffern zum 4:1 (52./68./80.) sicherte Robin Kopperschläger dem TSC Eintracht nicht nur den Sieg, sondern machte auch seinen Hattrick perfekt. Der TSC Eintracht Dortmund stellte in der 63. Minute personell um: Christopher David Brezing ersetzte Niklas Maranca und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der TuS Rahm tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Cemil Yikilmaz ersetzte Sogukpinar (85.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 4:1 zugunsten des TSC Eintracht.

Der TSC Eintracht Dortmund stabilisiert nach dem Erfolg über Rahm die eigene Position im Klassement. Nur zweimal gab sich der TSC Eintracht bisher geschlagen. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte der TSC Eintracht Dortmund seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her.

Der TuS Rahm 1916/60 hat auch nach der Pleite die dritte Tabellenposition inne. Die gute Bilanz des Gasts hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der TuS Rahm bisher acht Siege, ein Remis und drei Niederlagen.

Kommende Woche tritt der TSC Eintracht beim VFR Kirchlinde 1919 an (Sonntag, 14:30 Uhr), parallel genießt Rahm Heimrecht gegen den SC Osmanlispor.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben