Kreisliga A1 Dortmund: Sportfreunde Sölderholz 1893 – SC Osmanlispor Dortmund, 7:3 (5:2)

König schießt Osmanlispor Dortmund ab

Der SCOD konnte Söderholz nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 3:7. Die SFS93 ließen keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierten gegen den SC Osmanlispor Dortmund einen klaren Erfolg. Mit einem schnellen Hattrick (1./6./8.) zum 3:0 schockte Marvin König Osmanlispor Dortmund. In der 15. Minute legte Andre Baumbach zum 4:0 zugunsten der Sportfreunde Sölderholz 1893 nach. Für das 1:4 des SCOD zeichnete Hakan Sevin verantwortlich (18.). Den Vorsprung von Söderholz ließ König in der 29. Minute anwachsen. Nach nur 29 Minuten verließ Tolga Porsuk vom SC Osmanlispor Dortmund das Feld, Dogan Köksal kam in die Partie. In der 34. Minute brachte Afonso Xita Ditutala das Netz für die Gäste zum Zappeln. Der tonangebende Stil der SFS93 spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. Nach der Pause ging das Spiel ohne Hasan Tuday weiter, dafür stand nun Kerem Yisilirmak bei Osmanlispor Dortmund auf dem Feld. In der 68. Minute wechselten die Sportfreunde Sölderholz 1893 Lukas Rauße für Baumbach ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Mit dem Treffer zum 3:5 in der 69. Minute machte Sevin zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zu den Gastgebern war jedoch weiterhin groß. Söderholz nahm in der 72. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Leonard Grudicek-Lips für Kai Lell vom Platz ging. Für das 6:3 und 7:3 war König verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (89./94.). Als der Unparteiische Andreas Lehmkuhl (Fröndenberg/Ruhr) die Begegnung beim Stand von 7:3 letztlich abpfiff, hatten die SFS93 die drei Zähler unter Dach und Fach.

Kreisliga A1 Dortmund

22.09.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei den Sportfreunde Sölderholz 1893 präsentierte sich die Abwehr angesichts 26 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (29). Söderholz verbuchte insgesamt drei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen. Die SFS93 sind seit drei Spielen unbezwungen.

In der Defensive drückt der Schuh beim SC Osmanlispor Dortmund, was in den 29 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. In dieser Saison sammelte Osmanlispor Dortmund bisher zwei Siege und kassierte fünf Niederlagen. Die Lage des SCOD bleibt angespannt. Gegen die Sportfreunde Sölderholz 1893 musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Söderholz setzte sich mit diesem Sieg vom SC Osmanlispor Dortmund ab und belegt nun mit elf Punkten den siebten Rang, während Osmanlispor Dortmund weiterhin sechs Zähler auf dem Konto hat und den 15. Tabellenplatz einnimmt. Während die SFS93 am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) beim DJK BW Huckarde gastieren, duelliert sich der SCOD zeitgleich mit dem SV Westfalia Huckarde.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen