Kreisliga A1 Dortmund: SC Osmanlispor Dortmund – Rot-Weiß Barop (Sonntag, 14:30 Uhr)

RW Barop auf Aufholjagd

Beim kommenden Gegner des SC Osmanlispor lief es zuletzt wie am Schnürchen – RW Barop wird mit Sicherheit eine knifflige Aufgabe. Am letzten Sonntag verlief der Auftritt von Osmanlispor ernüchternd. Gegen die DJK Eintracht Dorstfeld kassierte man eine 1:3-Niederlage. RWB tritt mit breiter Brust an, wurde doch der TSC Eintracht Dortmund zuletzt mit 2:1 besiegt. Im Hinspiel behielt Rot-Weiß Barop mit 3:1 auf heimischem Terrain die Oberhand.

Kreisliga A1 Dortmund

06.12.2019, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SC Osmanlispor Dortmund muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. Mit zehn gesammelten Zählern hat das Team von Coach Jürgen Peter den 15. Platz im Klassement inne. Im Angriff weist der Gastgeber deutliche Schwächen auf, was die nur 30 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Der SC Osmanlispor förderte aus den bisherigen Spielen drei Siege, ein Remis und elf Pleiten zutage.

RW Barop holte auswärts bisher nur acht Zähler. Die Mannschaft von Trainer Mounir Bazzani rangiert mit 27 Zählern auf dem fünften Platz des Tableaus. Fünfmal gingen die Gäste bislang komplett leer aus. Hingegen wurde achtmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen drei Punkteteilungen.

Die Statistik verspricht ein hart umkämpftes Match. Austeilen können beide Mannschaften zumindest. Mit dem Gewinnen tat sich der SC Osmanlispor Dortmund zuletzt schwer. In sechs Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Rot-Weiß Barop scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sechs Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung für RW Barop, schließlich kommt die bisherige Saisonbilanz von RWB erheblich erfreulicher daher als das Abschneiden des SC Osmanlispor.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben