Kreisliga A1 Dortmund: SC Osmanlispor Dortmund – Rot-Weiß Barop, 2:1 (1:0)

Überraschung gelungen

Unerwartet und schmerzlich zugleich musste sich Rot-Weiß Barop dem SC Osmanlispor Dortmund mit 2:1 beugen. Der überraschende Dreier des Underdogs sorgte bei RW Barop für triste Mienen. Im Hinspiel hatte die Elf von Trainer Mounir Bazzani einen 3:1-Sieg gefeiert.

Kreisliga A1 Dortmund

08.12.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gäste gerieten schon in der neunten Minute in Rückstand, als Afonso Xita Ditutala das schnelle 1:0 für den SC Osmanlispor erzielte. Osmanlispor stellte in der 42. Minute personell um: Mustafa Corak ersetzte Baldan Samed und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging bei RWB Patrick Verfürden für Jan Knappmann zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Der SC Osmanlispor Dortmund tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Hakan Sevin ersetzte Hasan Tuday (62.). Junior Kingsley Ndubueze, der von der Bank für Tokay Tarik Uysal kam, sollte für neue Impulse bei Rot-Weiß Barop sorgen (64.). Ndubueze ließ sich in der 75. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für RW Barop. Dank eines Treffers von Kamil Cihan in der Schlussphase (88.) gelang es dem SC Osmanlispor, die Führung einzufahren. Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Jörg Bick (Schwerte) gewann die Mannschaft von Trainer Jürgen Peter gegen RWB.

Osmanlispor muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. Das Heimteam geht mit nun 13 Zählern auf Platz 15 in die Winterpause. Der SC Osmanlispor Dortmund bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, ein Unentschieden und elf Pleiten. Nach sechs Spielen ohne Sieg bejubelte der SC Osmanlispor endlich wieder einmal drei Punkte.

Rot-Weiß Barop holte auswärts bisher nur acht Zähler. RW Barop besetzt momentan mit 27 Punkten den sechsten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 33:33 ausgeglichen. RWB verbuchte insgesamt acht Siege, drei Remis und sechs Niederlagen.

Rot-Weiß Barop trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den SV Westfalia Huckarde.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben