Kreisliga A1 Dortmund: FC Hellweg Lütgendortmund – VFR Kirchlinde 1919 (Donnerstag, 16:00 Uhr)

Begegnung auf Augenhöhe

Der VFR Kirchlinde 1919 will beim FC Hellweg Lütgendortmund die schwarze Serie von vier Niederlagen beenden. Während der FC HW Lütgendortmund nach dem 6:2 über den TuS Holzen-Sommerberg mit breiter Brust antritt, musste sich der VFR Kirchlinde zuletzt mit 0:2 geschlagen geben.

Kreisliga A1 Dortmund

01.10.2019, 16:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der FC HW hat bisher alle sechs Punkte zuhause geholt. Mit erst 15 erzielten Toren hat das Heimteam im Angriff Nachholbedarf.

In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte der VFR auswärts nur einen Zähler. Die formschwache Abwehr, die bis dato 30 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der Gäste in dieser Saison. Die volle Punkteausbeute sprang für den VFR Kirchlinde 1919 in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus.

Über eine sattelfeste Defensive verfügen beide Teams nicht. Während der VFR Kirchlinde im Schnitt 3,75 Treffer kassierte, sind es beim FC Hellweg Lütgendortmund sogar 4,12. Mit sechs Punkten nimmt der FC HW Lütgendortmund den 16. Tabellenplatz ein. Damit ist man dem VFR ganz dicht auf den Fersen, denn der VFR Kirchlinde 1919 hat mit sieben Punkten nur einen Zähler mehr auf dem Konto und steht auf dem 13. Platz. Der VFR Kirchlinde scheute sich auch vor robusten Aktionen nicht. Den Eindruck gewinnt man zumindest beim Blick in die Kartenstatistik, die 22, eine und eine Rote Karte aufweist. Der aktuelle Ertrag des VFR zusammengefasst: zweimal die Maximalausbeute, ein Unentschieden und fünf Niederlagen. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben