Kreisliga A1 Dortmund: FC Hellweg Lütgendortmund – VFR Kirchlinde 1919, 1:7 (1:3)

Befreiungsschlag bei VFR Kirchlinde

Der VFR Kirchlinde kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 7:1-Erfolg davon. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur VFR Kirchlinde 1919 heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga A1 Dortmund

03.10.2019, 18:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Amar Anne brachte den FC HW per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 15. und 25. Minute vollstreckte. Für ruhige Verhältnisse sorgte Christian Hewe Nokmis, als er das 3:0 für den VFR besorgte (31.). Der FC Hellweg Lütgendortmund verkürzte den Rückstand in der 45. Minute durch einen Elfmeter von Quendrim Krasniqi auf 1:3. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der Pause stellte der FC HW Lütgendortmund personell um: Per Doppelwechsel kamen Mohamed Chamharouch Aukili und Fode Camara auf den Platz und ersetzten Janis Hornemann und Manuel Leisse. Der VFR Kirchlinde 1919 spielte weiter nach vorne und so traf Anne (48./83.) und Dustin Holpert (59.) ins gegnerische Tor. In der 62. Minute wechselte der Gast Amoro David Ditugu für Holpert ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der FC HW nahm in der 69. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Volkan Kivrak für Yassin El Majjaoui vom Platz ging. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Ditugu, der das 7:1 aus Sicht des VFR Kirchlinde perfekt machte (89.). Mit dem Schlusspfiff durch Niklas Berlinghoff (Dortmund) stand der Auswärtsdreier für den VFR. Man hatte sich gegen den FC Hellweg Lütgendortmund durchgesetzt.

40 Tore kassierte der FC HW Lütgendortmund bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der Kreisliga A1 Dortmund. Für den Gastgeber gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sechs Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Die Offensive des Schlusslichts strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass der FC HW bis jetzt erst 16 Treffer erzielte. In dieser Saison sammelte der FC HW bisher zwei Siege und kassierte sieben Niederlagen. In den letzten fünf Partien ließ der FC Hellweg Lütgendortmund zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich drei.

Der VFR Kirchlinde 1919 holte auswärts bisher nur vier Zähler. Die Stärke des VFR Kirchlinde liegt in der Offensive – mit insgesamt 24 erzielten Treffern. Der VFR verbuchte insgesamt drei Siege, ein Remis und fünf Niederlagen. In den letzten fünf Begegnungen holte der VFR Kirchlinde 1919 insgesamt nur drei Zähler.

Der VFR Kirchlinde setzte sich mit diesem Sieg vom FC HW Lütgendortmund ab und nimmt nun mit zehn Punkten den zehnten Rang ein, während der FC HW weiterhin sechs Zähler auf dem Konto hat und den 16. Tabellenplatz einnimmt. Schon am Sonntag ist der FC Hellweg Lütgendortmund wieder gefordert, wenn man beim TuS Rahm 1916/60 gastiert. Für den VFR geht es schon am Sonntag weiter, wenn man den Rot - Weiß Barop 1896 empfängt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen