Kreisliga A1 Dortmund: Dorstfelder SC 09 – DJK Blau-Weiss Huckarde, 1:5 (1:3)

DJK BW Huckarde schlägt vorne eiskalt zu

Der Dorstfelder SC blieb gegen den DJK BW Huckarde chancenlos und kassierte eine herbe 1:5-Klatsche. Huckarde hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Ligaprimus alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Das Team von Trainer Thomas Faust war aus dem Hinspiel als Sieger hervorgegangen und hatte sich mit 3:1 durchgesetzt.

Kreisliga A1 Dortmund

23.11.2019, 19:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das erste Tor des Spiels ging an die Gäste. Allerdings gelang dies nur mithilfe des DSC 09, denn Unglücksrabe Peter Brdonkalla beförderte den Ball ins eigene Netz (8.). Dominik El Hajami witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:0 für den DJK Blau-Weiss Huckarde ein (24.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Daniel Drögeler, als er das 3:0 für den DJK BW Huckarde besorgte (32.). Mike Böttcher reagierte noch in der ersten Halbzeit auf den deutlichen Rückstand und wechselte Maximilian Kitt für Marvin Werner ein. Ehe der Unparteiische Dominik Herrmann (Dortmund) die Akteure zur Pause bat, erzielte Michael Reimann aufseiten des Dorstfelder SC 09 das 1:3 (40.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Der Dorstfelder SC stellte in der 63. Minute personell um: Can Eker ersetzte Philipp Wittig und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. El Hajami vollendete zum fünften Tagestreffer in der 70. Spielminute. Fabio Mund-Reyes zeichnete mit seinem Treffer aus der 73. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von Huckarde aufkamen. Der DJK Blau-Weiss Huckarde nahm in der 75. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Adrian Babatinca für Thomas Geiger vom Platz ging. Unter dem Strich nahm der DJK BW Huckarde beim DSC 09 einen Auswärtssieg mit.

Die Abstiegssorgen des Dorstfelder SC 09 sind nach der klaren Niederlage größer geworden. Die Defensive des Gastgebers muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 50-mal war dies der Fall. Nun musste sich der Dorstfelder SC schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Nach 16 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für Huckarde 38 Zähler zu Buche. Beim DJK Blau-Weiss Huckarde greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal 15 Gegentoren stellt der DJK BW Huckarde die beste Defensive der Kreisliga A1 Dortmund.

Der DSC 09 kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit fünf Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet Huckarde derzeit auf einer Welle des Erfolges. Vier Siege und ein Remis heißt hier die jüngste Bilanz.

Als Nächstes steht für den Dorstfelder SC 09 eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (14:30 Uhr) geht es gegen den VFR Kirchlinde 1919. Der DJK Blau-Weiss Huckarde empfängt parallel den SV Westfalia Huckarde.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben