Kreisliga A1 Dortmund: ASC 09 Dortmund II – TuS Rahm 1916/60, 6:2 (3:2)

ASC 09 bleibt Herr im eigenen Haus

Mit der Zweitvertretung der ASC 09 und dem TuS Rahm trafen sich am Sonntag zwei Topteams. Für die Gäste schien der ASC 09 Dortmund II aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 2:6-Niederlage stand. Der ASC 09 ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Rahm einen klaren Erfolg.

Kreisliga A1 Dortmund

13.10.2019, 17:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der ASC 09 Dortmund II bereits in Front. Tim Schwarz markierte in der fünften Minute die Führung. Lange währte die Freude des Gastgebers nicht, denn schon in der neunten Minute schoss Mohammad Alokla den Ausgleichstreffer für den TuS Rahm 1916/60. Jonas Telschow brachte den Ball zum 2:1 zugunsten des ASC 09 über die Linie (11.). In der 14. Minute verwandelte Kerem Kalan dann einen Elfmeter für den TuS Rahm zum 2:2. Schwarz schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (30.). In der 36. Minute wechselte der ASC 09 Dortmund II Marcel Lupp für Leif Erik Kieserling ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Rahm nahm in der 39. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Sabin Basic für Anel Celik vom Platz ging. Zur Pause hatte der ASC 09 eine hauchdünne Führung inne. Der TuS Rahm 1916/60 stellte in der Pause personell um: Kevin Becker ersetzte Cemil Yikilmaz eins zu eins. Der ASC 09 Dortmund II baute die Führung im weiteren Verlauf aus. Janis Hoffmeister (82.), Okan Saritas (90.) und Ivan Raifekerschte (91.) trafen ins Schwarze und sorgten damit für klare Verhältnisse. Am Ende kam der ASC 09 gegen den TuS Rahm zu einem verdienten Sieg.

Dem ASC 09 Dortmund II ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen Rahm verbuchte man bereits den neunten Saisonsieg. 47 Tore – mehr Treffer als der ASC 09 erzielte kein anderes Team der Kreisliga A1 Dortmund.

Nach zehn absolvierten Begegnungen nimmt der TuS Rahm 1916/60 den dritten Platz in der Tabelle ein. Die gute Bilanz des TuS Rahm hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte Rahm bisher sieben Siege, ein Remis und zwei Niederlagen.

Während der TuS Rahm 1916/60 damit nach acht ungeschlagenen Partien erstmals wieder verlor, verbuchte der ASC 09 Dortmund II mit dem neunten Sieg und dem vierten Dreier in Folge das nächste Erfolgserlebnis für sich.

Nächster Prüfstein für den ASC 09 ist auf gegnerischer Anlage der VFR Kirchlinde 1919 (Sonntag, 15:00 Uhr). Der TuS Rahm misst sich am gleichen Tag mit dem SuS Oespel Kley 08.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Oberliga

Diese „Klöpse“ liegen Holzwickedes Trainer Axel Schmeing schwer im Magen

Meistgelesen