Kreisliga A Iserlohn: VTS Iserlohn – SV Deilinghofen-Sundwig 87, 1:3 (1:1)

Erneuter Triumph von Deilinghofen

Durch ein 3:1 holte sich der SV Deilinghofen-Sundwig 87 drei Punkte beim VTS Iserlohn. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Kreisliga A Iserlohn

17.11.2019, 17:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für den Führungstreffer von Deilinghofen zeichnete Francesco Cantelli verantwortlich (30.). Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, besorgte Serkan Ünal auf Seiten des VTS das 1:1 (42.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Dass der SV Deilinghofen-Sundwig 87 in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Benjamin Biehs, der in der 71. Minute zur Stelle war. Kubilay Tekin ließ sich in der 73. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 3:1 für den Spitzenreiter. Der VTS Iserlohn stellte in der 73. Minute personell um: Fatih Üstün ersetzte Mustafa Eksi und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die Elf von Coach Senel Aksoy tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Emre Üstün ersetzte Erdem Sentürk (80.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Tobias Kähler (Hemer) gewann Deilinghofen gegen den VTS.

Beim VTS Iserlohn präsentierte sich die Abwehr angesichts 34 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (43). Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken des Heimteams. Auf heimischem Rasen schnitt der VTS jedenfalls ziemlich schwach ab (1-2-3). Durch diese Niederlage fällt der VTS Iserlohn in der Tabelle auf Platz sechs zurück. Sechs Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat der VTS derzeit auf dem Konto.

Wer soll den SV Deilinghofen-Sundwig 87 noch stoppen? Die Mannschaft von Trainer Ercan Linke verbuchte gegen den VTS Iserlohn die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Kreisliga A Iserlohn weiter an. An der Abwehr von Deilinghofen ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst zwölf Gegentreffer mussten die Gäste bislang hinnehmen. Nur einmal gab sich der SV Deilinghofen-Sundwig 87 bisher geschlagen. Deilinghofen scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige zwölf Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Beide Mannschaften erwartet erst einmal eine mehrwöchige Spielpause. Weiter geht es für den VTS, wenn der VfL Platte-Heide am 01.12.2019 zu Gast ist. Der SV Deilinghofen-Sundwig 87 bestreitet das nächste Spiel am selben Tag bei der SpVgg Nachrodt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Schlagworte:
Meistgelesen