Kreisliga A Iserlohn: VfL Platte-Heide – SV Deilinghofen-Sundwig 87, 0:9 (0:3)

Deilinghofen am Gipfel

Deilinghofen kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 9:0-Erfolg davon. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SV Deilinghofen-Sundwig 87 heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga A Iserlohn

22.09.2019, 18:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das 1:0 der SVDS bejubelte Salvatore Militano (9.). Emre Acikgöz schoss für die Gäste in der 20. Minute das zweite Tor. Ehe der Schiedsrichter Ralf Jahn (Soest) die Akteure zur Pause bat, erzielte Anil Pirincoglu aufseiten der SV Deilinghofen-Sundwig 87 das 3:0 (41.). Der tonangebende Stil von Deilinghofen spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. Militano (53.), Rene Biehs (64.) und Benjamin Biehs (68.) bauten die komfortable Führung der SVDS weiter aus. Platte-Heide stellte in der 57. Minute personell um: Fabian Schelte ersetzte Daniel Kurt und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die SV Deilinghofen-Sundwig 87 tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Alessandro Silvestro ersetzte Acikgöz (62.). Mit Toren von Militano (71./77.) und Kubilay Tekin (73.) zeigte Deilinghofen weiterhin klar, wer dieses Spiel beherrschte. Mit dem Schlusspfiff durch Ralf Jahn (Soest) fuhr die SVDS einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Beim VfL präsentierte sich die Abwehr angesichts 15 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (19). Der Gastgeber verbuchte insgesamt zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen.

Vier Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz der SVDS. Mit vier Siegen in Folge ist die SV Deilinghofen-Sundwig 87 so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Deilinghofen setzte sich mit diesem Sieg vom VfL Platte-Heide ab und belegt nun mit zwölf Punkten den zweiten Rang, während Platte-Heide weiterhin sieben Zähler auf dem Konto hat und den fünften Tabellenplatz einnimmt. Nach der SVDS stellt der VfL mit 19 Toren die zweitbeste Offensive der Liga. Am kommenden Sonntag trifft der VfL Platte-Heide auf die DJK SG Bösperde, die SV Deilinghofen-Sundwig 87 spielt am selben Tag gegen die SF Sümmern.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Schlagworte:
Meistgelesen