Kreisliga A Iserlohn: SV Oesbern – SG Hemer II, 4:3 (1:3)

Oesbern gewinnt Torfestival

Die Reserve der SG Hemer hat den Saisonstart verpatzt: Mit dieser 3:4-Niederlage gegen den SV Oesbern lautet der triste Ertrag zwei Pleiten am Stück. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Kreisliga A Iserlohn

01.09.2019, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Niko Dahlhoff (Unna) die Akteure in die Pause. Nach der erfolgreichen ersten Hälfte schickte Hemer II mit Marc Ruberg einen frischen Spieler für Robin Ferdinand Gollan auf das Feld. In der 59. Minute wechselte Oesbern Timo Sodenkamp für Konstantinos Dimakos ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. In der 63. Minute stellte die SGH II personell um: Per Doppelwechsel kamen Barros Joao Gaspar und Louis Edwin Nölle auf den Platz und ersetzten Wilhelm Schepper und Lino Moffa. Der SVÖ nahm in der 66. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Sebastian Jasper für Yannik Hacheney vom Platz ging. Mit dem Ende der Spielzeit strich der SV Oesbern gegen die SG Hemer II die volle Ausbeute ein.

Oesbern reklamiert mit diesem Sieg einen Sprung in der Tabelle für sich. Der Gastgeber rangiert zu diesem frühen Saisonzeitpunkt nun auf dem neunten Platz. Für den SVÖ steht nun der erste Sieg in dieser Saison zu Buche, nachdem die Bilanz vorher eine Niederlage aufwies.

Hemer II machte im Klassement Boden gut und steht nun auf Rang 14. Während der SV Oesbern am nächsten Sonntag (15:15 Uhr) beim VfL Platte-Heide gastiert, duelliert sich die SGH II am gleichen Tag mit der SG Hemer.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Schlagworte:
Meistgelesen