Kreisliga A Iserlohn: SpVgg. Nachrodt – SG Hemer, 1:3 (1:1)

Dervisoski sichert Hemer den Auswärtserfolg

Für Nachrodt gab es in der Partie gegen Hemer, an deren Ende eine 1:3-Niederlage stand, nichts zu holen. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Die SGH enttäuschte die Erwartungen nicht.

Kreisliga A Iserlohn

29.09.2019, 18:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Aliriza Dervisoski stellte die Weichen für den Gast auf Sieg, als er in Minute 14 mit dem 1:0 zur Stelle war. Die SpVgg N wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Jens Petersen kam für Felix Martin (24.). Lucas Nau witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für die Gastgeber ein (36.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Der Treffer zum 2:1 sicherte der SG Hemer nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Dervisoski in diesem Spiel (69.). Hemer nahm in der 69. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Faton Mazreku für Anil Ziya Aydugan vom Platz ging. Für das 3:1 der SGH zeichnete Aydugan verantwortlich (80.). Als der Unparteiische Aykut Toraman (Werdohl) die Begegnung schließlich abpfiff, war die SpVgg. Nachrodt vor heimischer Kulisse mit 1:3 geschlagen.

Im laufenden Fußballjahr hat Nachrodt zu Hause noch nicht gesiegt. Die Abwehrprobleme der SpVgg N bleiben akut, sodass die SpVgg. Nachrodt weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr von Nachrodt im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 27 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Kreisliga A Iserlohn. Die bisherige Saisonbilanz der SpVgg N bleibt mit einem Sieg, zwei Unentschieden und drei Pleiten schwach. Nur einmal ging die SpVgg. Nachrodt in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Die SG Hemer stabilisiert nach dem Erfolg über Nachrodt die eigene Position im Klassement. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden von Hemer ist die funktionierende Defensive, die erst sechs Gegentreffer hinnehmen musste. Die SGH ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet vier Siege und zwei Unentschieden.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse der SpVgg N. Nach der Niederlage gegen die SG Hemer ist die SpVgg. Nachrodt aktuell das defensivschwächste Team der Kreisliga A Iserlohn. Als Nächstes steht für Nachrodt eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den TVS Vatanspor Hemer. Hemer empfängt – ebenfalls am Sonntag – den BSV Lendringsen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Schlagworte:
Meistgelesen