Kreisliga A Iserlohn: SpVgg Nachrodt – BSV Lendringsen (Sonntag, 15:15 Uhr)

Lendringsen unbezwungen

Nachrodt muss mit einer schwarzen Serie von sieben Niederlagen im Gepäck auch Liga-Schwergewicht BSV Lendringsen empfangen. Zuletzt musste sich die SpVgg Nachrodt geschlagen geben, als man gegen den SC 1912 Hennen II die neunte Saisonniederlage kassierte. Hinter dem BSV Lendringsen liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen die SG Eintracht Ergste verbuchte man einen 3:2-Erfolg.

Kreisliga A Iserlohn

15.11.2019, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu mehr als Platz 15 reicht die Bilanz von Nachrodt derzeit nicht. Der Gastgeber schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 62 Gegentore verdauen musste.

Auch nach sechs Auswärtsspielen ist Lendringsen weiterhin ohne Niederlage. Die SpVgg Nachrodt ist also gewarnt. Mit 32 Punkten auf der Habenseite steht der BSV Lendringsen derzeit auf dem zweiten Rang. Die Defensive der Gäste (neun Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisliga A Iserlohn zu bieten hat. Lendringsen ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile zehn Siege und zwei Unentschieden zu Buche.

Nachrodt stellt mit 62 Gegentreffern die anfälligste Defensive der Liga. Ausgerechnet jetzt trifft die SpVgg Nachrodt mit dem BSV Lendringsen auf einen Gegner, in dessen Offensive ein Rad ins nächste greift. Bei Lendringsen sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Viermal in den letzten fünf Spielen verließ der BSV Lendringsen das Feld als Sieger, während Nachrodt in dieser Zeit sieglos blieb.

Die SpVgg Nachrodt muss einen Gala-Tag erwischen, um gegen Lendringsen etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist Nachrodt lediglich der Herausforderer.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Schlagworte:
Meistgelesen