Kreisliga A Iserlohn: SG Hemer II – VTS Iserlohn, 1:2 (0:0)

Öztop stellt späten Sieg sicher

Mit einem knappen 2:1 endete das Match zwischen dem VTS Iserlohn und der Reserve der SG Hemer an diesem 15. Spieltag. Luft nach oben hatte der VTS dabei jedoch schon noch.

Kreisliga A Iserlohn

08.12.2019, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Martin Keitmann, der von der Bank für Lino Moffa kam, sollte für neue Impulse bei Hemer II sorgen (30.). Torlos ging es in die Kabinen. Markus Heggemann tauschte zur Halbzeit zwei für dieselbe Position nominierte Spieler. Alexander Klusch war fortan für Tim Meier dabei. Metin Senel brachte die SG Hemer II in der 57. Minute ins Hintertreffen. In der 76. Minute wechselte der VTS Iserlohn Erdem Sentürk für Emre Üstün ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Hemer II nahm in der 78. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Damian Böttcher für Niklas Wiemann vom Platz ging. Für das 1:1 des Tabellenletzten zeichnete Keitmann verantwortlich (83.). Ein später Treffer von Serafettin Öztop, der in der Schlussphase erfolgreich war (85.), bedeutete die Führung für den VTS. Am Ende hieß es für das Team von Coach Senel Aksoy: drei Punkte auf des Gegners Platz durch einen Auswärtserfolg bei der SG Hemer II.

Hemer II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. Wo bei den Gastgebern der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 21 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft.

Im letzten Hinrundenspiel errang der VTS Iserlohn drei Zähler und weist als Tabellensechster nun insgesamt 24 Punkte auf. Sieben Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat der VTS derzeit auf dem Konto.

Beide Mannschaften verabschieden sich jetzt erst einmal in die Winterpause. Weiter geht es am 01.03.2020 für die SG Hemer II auf der eigenen Anlage gegen den SV Oesbern. Der VTS Iserlohn tritt am gleichen Tag bei der Zweitvertretung des BSV Menden an.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben