Kreisliga A Iserlohn: SC 1912 Hennen II – SV Deilinghofen-Sundwig 87, 2:9 (0:6)

Deilinghofen in Bestform

Deilinghofen führte die Reserve des SC Hennen nach allen Regeln der Kunst mit 9:2 vor. Der SV Deilinghofen-Sundwig 87 setzte sich standesgemäß gegen den SC 1912 Hennen II durch.

Kreisliga A Iserlohn

08.12.2019, 18:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der SC Hennen II geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Alessandro Silvestro das schnelle 1:0 für Deilinghofen erzielte. Doppelpack für den SV Deilinghofen-Sundwig 87: Nach seinem ersten Tor (12.) markierte Salvatore Militano wenig später seinen zweiten Treffer (15.). Durch Treffer von Francesco Cantelli (22.), Militano (35.) und Silvestro (42.) zog das Team von Coach Ercan Linke uneinholbar davon. Dem SC 1912 Hennen II gelang in der ersten Halbzeit gar nichts, sodass man zur Pause weit hinter Deilinghofen zurück lag. Der SV Deilinghofen-Sundwig 87 konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei den Gästen. Oguz Koyuncu ersetzte Cantelli, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. In der 53. Minute wechselte der SC Hennen II Fabian Ketzer für Johannes van der Veen ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Für das 7:0 und 8:0 war Silvestro verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (56./61.). Deilinghofen nahm in der 61. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Benjamin Biehs für Emre Acikgöz vom Platz ging. Kevin Lehmann wollte den SC 1912 Hennen II zu einem Ruck bewegen und so sollten Maik Mikno und Sebastian Wolf eingewechselt für Janis Pienkoß und Ketzer neue Impulse setzen (76.). Shawn Schmelzer erhöhte mit einem Elfmeter für den SV Deilinghofen-Sundwig 87 auf 9:0 (82.). Mit zwei schnellen Treffern von Yannick Stricker (84.) und Jan-Hendrik Bergmann (85.) machte der SC Hennen II deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Mit dem Schlusspfiff durch Referee Daniel Schulte-Hostedde (Schwerte) fuhr Deilinghofen einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Nach der empfindlichen Schlappe steckt der SC 1912 Hennen II weiter im Schlamassel. Der Gastgeber kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf acht summiert. Ansonsten stehen noch fünf Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz.

Der SV Deilinghofen-Sundwig 87 hat nach dem souveränen Erfolg über den SC Hennen II weiter die zweite Tabellenposition inne. Erfolgsgarant von Deilinghofen ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 71 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Nur einmal gab sich Deilinghofen bisher geschlagen. Den SV Deilinghofen-Sundwig 87 scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige 13 Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 01.03.2020 empfängt der SC 1912 Hennen II dann im nächsten Spiel den TVS Vatanspor Hemer, während Deilinghofen am gleichen Tag gegen die Zweitvertretung des ASSV Letmathe das Heimrecht hat.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben