Kreisliga A Iserlohn: Iserlohner TS 1895 – BSV Lendringsen, 1:6 (1:2)

Iserlohner TS weiter ohne Heimsieg

Der Iserlohner TS blieb gegen Lendringsen chancenlos und kassierte eine herbe 1:6-Klatsche. Damit wurde der BSV Lendringsen der Favoritenrolle vollends gerecht.

Kreisliga A Iserlohn

20.10.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der ITS ging durch Eduard Rau in der 38. Minute in Führung. Mit einem schnellen Doppelpack (41./44.) zum 2:1 schockte Bastian Krollmann das Heimteam und drehte das Spiel. Lendringsen hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Nach rund einer Stunde gingen die Gäste aufs Ganze. Zunächst vergrößerte Daik-Malik Damian Ahadut den Vorsprung des Tabellenführers auf zwei Tore (58.). Wenig später erhöhte Tim Niermöller nochmals und sorgte damit für die Vorentscheidung (66.). In der 62. Minute stellte der Iserlohner TS 1895 personell um: Per Doppelwechsel kamen Stamatios Singh und Jonas Ahmed Ayadi auf den Platz und ersetzten Dominik Maifeld und Igor Schwabauer. In der 64. Minute wechselte der BSV Lendringsen Jan Niklas Eckert für Marco König ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Lendringsen nahm in der 68. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Krollmann für Nils Alexander Albrecht vom Platz ging. Der BSV Lendringsen baute die Führung aus, indem Rene Weißbach zwei Treffer nachlegte (82./87.). Lendringsen überrannte den Iserlohner TS förmlich mit sechs Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Der Heimfluch hält an: Der ITS bleibt zu Hause weiter ohne dreifachen Punktgewinn. Die Abwehrprobleme des Iserlohner TS 1895 bleiben akut, sodass der Iserlohner TS weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Die Stärke des ITS liegt in der Offensive – mit insgesamt 28 erzielten Treffern. In dieser Saison sammelte der ITS bisher zwei Siege und kassierte sieben Niederlagen. Der Iserlohner TS 1895 überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Die Verteidigung des BSV Lendringsen wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst siebenmal bezwungen. Lendringsen bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der BSV Lendringsen acht Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. Die letzten Resultate von Lendringsen konnten sich sehen lassen – 13 Punkte aus fünf Partien.

Der Iserlohner TS tritt am kommenden Sonntag bei der Zweitvertretung des ASSV Letmathe an, der BSV Lendringsen empfängt am selben Tag den SV Oesbern.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Schlagworte: