Kreisliga A Iserlohn: BSV Lendringsen – SF Sümmern, 3:1 (1:0)

Lendringsen wird der Favoritenrolle gerecht

Sümmern hatte am Sonntag gegen den BSV Lendringsen mit 1:3 das Nachsehen und kassierte damit die erste Saisonniederlage. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur BSV Lendringsen heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga A Iserlohn

15.09.2019, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Lucas Luckai für Lendringsen zur Führung (45.). Zur Pause wusste der Tabellenprimus eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Die SFS stellten in der 64. Minute personell um: Jendrik Engelmann ersetzte Dennis Remiszewski und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der BSVL nahm in der 68. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Rene Weißbach für Bastian Krollmann vom Platz ging. Bei den SF Sümmern kam Dieter Hill für Markus Jochem ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (72.). Das 2:0 für den BSV Lendringsen stellte Luckai sicher. In der 75. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Hill war es, der in der 76. Minute den Ball im Tor der Heimmannschaft unterbrachte. Daik-Malik Damian Ahadut traf zum 3:1 zugunsten von Lendringsen (78.). Mit dem Schlusspfiff durch Ayhan Nalbant (Iserlohn) gewann der BSVL gegen Sümmern.

Der BSV Lendringsen ist mit zwölf Punkten aus vier Partien gut in die Saison gestartet.

Die SFS verlieren nach dieser Niederlage in der Tabelle an Boden und stehen – auch wenn die Aussagekraft zu diesem frühen Saisonzeitpunkt begrenzt ist – nun auf dem zehnten Rang. Die Gäste holten auswärts bisher nur zwei Zähler. Am kommenden Sonntag trifft Lendringsen auf die Zweitvertretung der BSV Menden, die SF Sümmern spielen am selben Tag gegen die Reserve der ASSV Letmathe.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Schlagworte:
Meistgelesen