Kölner Polizei vor Derby: „Kein Anlass zu Provokationen“

Vor dem rheinischen Derby am Sonntagabend rechnet die Kölner Polizei nicht mit Fanaktionen rund um das Stadion. Zum Abschluss des zweiten Geister-Spieltages der Fußball-Bundesliga treffen am Abend der 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf aufeinander (18.00 Uhr/Sky). „Wir gehen nicht davon aus, dass es Anlass zu Provokationen geben wird“, sagte ein Sprecher der Polizei.

24.05.2020, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Größere Aktionen seien bisher nicht angekündigt worden, trotzdem habe man beide Fanlager im Blick. Am 27. Spieltag geht es für die Fortuna um Punkte für den Klassenverbleib. Düsseldorf steht auf dem Relegationsplatz 16, der FC auf dem elften Platz.

Bisher liefen die Corona-bedingten Geister-Derbys in der Bundesliga ohne Zwischenfälle ab. Die Partie zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union (4:0) kam am Freitag ohne entsprechende Polizeieinsätze aus. Auch beim Revierderby am vergangenen Spieltag zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 (4:0) blieben Fanaktionen aus. Zuvor hatten Stadt und Polizei beide Fanlager dazu aufgefordert, nicht zum Stadion anzureisen.

Weitere Meldungen