Kölner Dom ab Sonntag nur noch zum Gebet geöffnet

Der Kölner Dom ist ab Sonntag nur noch für Menschen geöffnet, die ihn zum Gebet aufsuchen möchten. Das teilte Domsprecher Markus Frädrich am Samstagabend mit Verweis auf das von der Stadt Köln in der Coronakrise erlassene Veranstaltungsverbot mit. Deshalb würden ab Sonntag nur noch einzelne Gottesdienste unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefeiert und von Domradio.de übertragen.

14.03.2020, 19:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Dom in Köln. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Der Dom in Köln. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Den Dom besuchen normalerweise im Schnitt 16 000 bis 20 000 Menschen täglich. Er ist damit eines der meistbesuchten Gotteshäuser in Deutschland.

Weitere Meldungen