Kneipennacht „Werne live“ fällt wegen Corona aus: Veranstalter peilt neuen Termin im Herbst an

dzVeranstaltung in Werne

Auch die Kneipennacht in Werne fällt wegen der Corona-Krise aus. Die Party ist sonst als „Tanz in den Mai“ geplant. Nun aber peilt der Veranstalter einen neuen Termin erst im Herbst an.

Werne

, 26.03.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auch wenn die derzeitigen Regeln im Kampf gegen das Coronavirus bis zum 19. April aufgelegt sind, werden darüber hinaus viele Veranstaltungen abgesagt. In Werne wird etwa neben der Maikirmes Anfang Mai auch die beliebte Kneipennacht „Werne live“ ausfallen. Die Party, die als „Tanz in den Mai“ am 30. April in verschiedenen Kneipen in Werne steigen sollte, kann nicht stattfinden.

„Uns bleibt nichts anderes übrig“, sagt Veranstalter Andreas Nozar. Der Inhaber des Stilvoll im Rathaus grübelt derzeit, inwiefern die beliebte Veranstaltung zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt werden könnte. Doch das ist gar nicht so einfach. „Wir denken über einen Termin im September nach. Aber wer gibt uns die Garantie, dass sich die Lage bis dahin entspannt hat“, erklärt Nozar die Problematik.

Nur wenig Planungssicherheit für die Künstler

Und die Bands und Sänger, die zur Kneipennacht nach Werne kommen könnten, haben aktuell nur wenig Planungssicherheit. Zurzeit werden alle Veranstaltungen abgesagt. Sobald sich die Lage rund um das Coronavirus entspannt hat und Veranstaltungen dieser Art wieder erlaubt sind, werden die Musiker wieder von verschiedenen Veranstaltern gebucht. Ob sich die Künstler dann für die Kneipennacht in Werne entscheiden, ist fraglich.

Die Band Roadrunner soll auch in diesem Jahr wieder bei der Kneipennacht auftreten - fragt sich nur wann...

Die Band Roadrunner soll auch in diesem Jahr wieder bei der Kneipennacht auftreten - fragt sich nur wann... © Jörg Heckenkamp (A)

Um etwas Planungssicherheit zu haben, ist Andreas Nozar aber bereits in intensiven Gesprächen mit Musikern, die auch in der Vergangenheit schon in Werne gespielt haben. Dazu zählen die Bands Roadrunner (Soul, Pop, Dance) und Sam (Irish Folk) sowie Helmut Orosz (80er- und 90er-Pop und Rock) und das Duo „Ich & Du“.

Altbekannte und neue Musiker bei Kneipennacht in Werne

In jedem Fall soll es wieder eine Mischung aus bekannten und neuen Künstlern bei der Kneipennacht geben, betont Nozar. Sie sollen dann, wie auch in den Jahren zuvor, in verschiedenen Locations in Werne auftreten. Welche Kneipen dabei sein werden, kann Nozar zu diesem Zeitpunkt nur schwer beantworten. In Gesprächen war er aber etwa mit den neuen Betreibern der Nordtorpinte sowie den Verantwortlichen aus Omas Café und dem Strobels im Solebad.

Die meisten Betreiber hatten signalisiert, auch bei einem Nachholtermin dabei zu sein. Die Kneipennacht „Werne live“ wird laut Nozar frühestens im Herbst steigen können. „Im Sommer werden keine großen Veranstaltungen stattfinden können. Das ist zumindest mein persönlicher Eindruck“, so der Betreiber des Stilvoll im Rathaus.

Anders hingegen schätzt er die Zukunft der Reihe Donnerstags in Werne ein. Die Auftaktveranstaltung ist für den 28. Mai geplant. Der Termin muss wohl auch verschoben werden, so Veranstalter Andreas Nozar. Den Feierabendmarkt aber könnte man kurzfristig auf die Beine stellen.

Lesen Sie jetzt