Kleinkind in Düsseldorf mit Säge aus Auto befreit

Zwei Mitarbeiter des Düsseldorfer Ordnungsamtes haben gemeinsam mit dem Vater ein Kleinkind aus einem Auto befreit. Das Kind habe sich versehentlich selbst eingeschlossen, teilte die Stadt mit.

17.06.2020, 13:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Zunächst hatten die Mitarbeiter den Vater des Kindes für einen Autodieb gehalten, weil der sich in verdächtiger Weise an dem Wagen zu schaffen gemacht hatte.

Schnell stellte sich heraus, dass es sich um den Vater handelte, der versuchte, sein Kind zu befreien, nachdem er den Schlüssel im Wagen hatte stecken lassen. Ein Anwohner half schließlich mit der Metallsäge aus, mit der der Wagen geöffnet und das Kind am Dienstag unversehrt befreit werden konnte.

Weitere Meldungen