Kleinflugzeug muss zwischen Feldern notlanden

Der Pilot eines Kleinflugzeuges hat auf einer schmalen Straße zwischen Feldern im Ruhrgebiet eine geglückte Notlandung hingelegt und damit trotzdem einen Großeinsatz ausgelöst. Der Feuerwehr Bottrop sei ein Flugzeugabsturz im Ortsteil Kirchhellen am Dienstagvormittag gemeldet worden, schilderte ein Sprecher. Ein Passant habe den Sinkflug gesehen und Alarm ausgelöst. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass die Maschine äußerlich unbeschädigt und der Pilot unverletzt geblieben sei. „Alles ist sehr glücklich ausgegangen“, erklärte der Sprecher der Feuerwehr, die mit 45 Einsatzkräften vor Ort war.

07.07.2020, 14:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das einmotorige Kleinflugzeug sei wegen technischer Schwierigkeiten auf einer Kreuzung der schmalen Straßen, die durch Felder führen und nur wenig befahren werden, außerplanmäßig gelandet. Nach den ersten Informationen soll der Motor teilweise ausgesetzt haben. Das Ansteuern des nächstgelegenen Flugplatzes habe nicht mehr geklappt.

Weitere Meldungen