Keine Einsätze wegen Hochzeitskorsos in NRW seit Mitte März

Seit Mitte März hat in Nordrhein-Westfalen kein einziger Hochzeitskorso die Polizei auf den Plan gerufen. Ursache sei offensichtlich die Corona-Pandemie, teilte das NRW-Innenministerium in Düsseldorf am Mittwoch mit. Die „Bild“-Zeitung hatte zuvor berichtet.

27.05.2020, 15:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Polizistin steht vor Autos eines Hochzeitskorsos. Foto: Thomas Kraus/dpa/Symbolbild

Eine Polizistin steht vor Autos eines Hochzeitskorsos. Foto: Thomas Kraus/dpa/Symbolbild

Laut NRW-Innenministerium gab es seit Beginn der statistischen Erfassung am 1. April vergangenen Jahres 515 Einsätze. Darunter waren 230 Autokorsos, 142 Verkehrsbehinderungen und 119 Schussabgaben in Zusammenhang mit Hochzeiten. Besonders betroffene Polizeipräsidien waren Duisburg (67), Köln (55), Essen (44), Recklinghausen (36) und Düsseldorf (31).

Weitere Meldungen