Kampf gegen Clankriminalität in Essen: Zwei Männer verhaftet

Im Kampf gegen Clankriminalität hat die Polizei am Freitag in Essen fünf Wohnungen durchsucht und zwei Männer festgenommen. Hintergrund waren zwei Massenschlägereien vor mehreren Wochen, bei denen die Kontrahenten mit Hieb- und Stichwaffen aufeinander losgegangen waren.

29.05.2020, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Mann wird festgenommen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein Mann wird festgenommen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Bei den beiden Festgenommenen handelt es sich um einen 40-jährigen Libanesen und einen 64-jährigen Staatenlosen. Nach der Auswertung von Videoaufnahmen von Anwohnern wird den beiden vorgeworfen, mit einer Holzlatte und einem Holzstock auf eine andere Person eingeschlagen zu haben. Der 64-Jährige soll außerdem mit seinem Auto gegen zwei sich prügelnde Männer gefahren sein und sie dadurch umgestoßen haben. Beide Männer kamen in Haft. Bei den Durchsuchungen fanden die Beamten unter anderem eine größere Menge Drogen. Das Auto des 64-Jährigen wurde beschlagnahmt.

Die Ermittlungen werden von einer Spezialabteilung der Essener Polizei für Clankriminalität geführt. An den Durchsuchungen in den frühen Morgenstunden waren auch Beamte der Bereitschaftspolizei und einer sogenannten Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit beteiligt.

Weitere Meldungen