Kalt, aber sonnig: Frostige Nächte am Wochenende erwartet

Nach einer Woche, die Nordrhein-Westfalen teilweise mit T-Shirt-Wetter verwöhnt hat, steht das Land vor einem deutlich kühlerem Wochenende. In der Nacht zu Samstag ziehe eine langsame Kaltfront aus dem Norden über das Bundesland, kündigte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes in Essen am Freitag an. Es könne dann Frost geben, in den Hochlagen möglicherweise auch ein paar Schneeflocken.

20.03.2020, 09:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sonne scheint auf leere Sitzbänke entlang eines Fußgängerweges. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild

Die Sonne scheint auf leere Sitzbänke entlang eines Fußgängerweges. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild

„Samstag und Sonntag wird es zunehmend sonnig“, so die Expertin. Zudem werde es recht windig, Sturm sei jedoch nicht zu erwarten. Die Temperaturen dürften tagsüber bei jeweils 7 bis 11 Grad liegen. In der voraussichtlich wolkenlosen Nacht zu Sonntag soll es nochmals kälter werden: 0 bis minus 4 Grad sind möglich.

Weitere Meldungen