Juliennes (15) Tanz-Traum ist nicht ganz in Erfüllung gegangen

Tanz-Wettbewerb

Die Werner Schülerin Julienne Altwein (15) hat an einem bundesweiten Tanzwettbewerb teilgenommen. Jetzt hat sie das Ergebnis der Jury erfahren. Im Interview nimmt sie Stellung.

Werne

, 19.07.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Vater Dirk und Mutter Yvonne Altwein freuen sich mit Julienne (15) über deren Platzierung beim DAK-Dance-Contest.

Vater Dirk und Mutter Yvonne Altwein freuen sich mit Julienne (15) über deren Platzierung beim DAK-Dance-Contest. © Julienne Altwein

Julienne Altwein aus Werne hat an dem bundesweiten Dance-Contest der DAK-Krankenkasse teilgenommen. Nachdem sie das Voting überstanden hatte, kam sie unter die letzten 300 und kämpfte mit ihrem selbst produzierten Video um den Regionalsieg-NRW in ihrer Altersgruppe. Das hat nicht geklappt. Sie landete auf Platz 7. Wir haben mit ihr gesprochen:

Hallo Julienne. Ist der 7. Platz ein Grund zur Trauer oder Ansporn, weiterzumachen?

Ich bin mit dem Platz sehr zufrieden und der 7. Platz ist auf keinen Fall ein Grund, traurig zu sein. Ich bin sehr zufrieden, weil ich gar nicht damit gerechnet habe, überhaupt soweit zu kommen, da ja gerade das Online-Voting eher Glückssache ist. Deswegen bin ich froh, überhaupt unter die letzten 300 Leute gekommen zu sein, sodass die Jury die Möglichkeit hatte, sich mein Video anzugucken und zu bewerten.

Jetzt lesen

Denn den 7. Platz in ganz NRW zu belegen ist, wie ich finde, keine schlechte Leistung, gerade weil ich mich sehr kurzfristig dazu entschieden hatte, mich dort anzumelden und vorher auch noch nie ein Solo getanzt habe, geschweige denn überhaupt eine Choreo usw. ganz alleine zu gestalten.

Wirst du mit dem Tanzen weitermachen?

Ansporn weiter zu machen ist jeder Wettbewerb und jeder Auftritt, denn jedes mal, wenn man auf der Bühne steht, sammelt man Erfahrungen. Jedes Training, jede Choreografie und vor allen Dingen jede selbstentwickelte Choreo bringt dich weiter und macht dich besser. Ob ich in nächster Zeit nochmal ein Solo mache, weiß ich nicht.

Willst du weiter Tanz-Videos produzieren und sie vielleicht veröffentlichen?

Weitere Videos zu produzieren habe ich nicht vor, denn auf der Bühne zu stehen und vor den Leuten zu tanzen, ist das, was es so besonders macht. Was ich mir aber vorstellen könnte, ist, mit derselben Choreo an einem anderen Wettbewerb teilzunehmen, dies aber auch gerne wieder auf der Bühne und vor Zuschauern.

Wie geht’s jetzt weiter mit dem Tanzen bei dir?

Am liebsten stehe ich mit meiner Gruppe und den anderen Gruppen der Tanzschule TanzKunst Hamm auf der Bühne, weil die ganze Tanzschule mittlerweile zu einer großen Familie zusammengewachsen ist und es so am meisten Spaß macht.

Was haben deine Eltern zu deiner Platzierung und dem Wettbewerb gesagt?

Meine Eltern, meine ganze Familie und meine Freunde freuen sich über die Platzierung und sind stolz auf mich und meine Leistung, da ich so etwas noch nie zuvor gemacht habe.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Wirtschaft in Werne
Nächster verkaufsoffener Sonntag abgesagt: Doch es gibt Chancen für Einzelhändler
Meistgelesen