In 30 Minuten: Anzeigen von Beleidigung bis Körperverletzung

Ein Mann (34) hat es in Hagen geschafft, in 30 Minuten an vier Tatorten vier Strafanzeigen zu kassieren. Am Ende wurde er vorläufig festgenommen.

23.06.2020, 12:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der Mann am Vortag gegen 14 Uhr zunächst in einem Bekleidungsgeschäft aufgefallen, wo er als Ladendieb bereits Hausverbot hatte. Dort wollte er offenbar vier Rucksäcke klauen, so die Polizei: Anzeige wegen versuchten Ladendiebstahls. Gegen 14.15 Uhr tauchte der Mann in einem anderen Laden auf - ohne Mundschutz. Als eine Verkäuferin ihn darauf ansprach, wurde er ausfallend: Anzeige wegen Beleidigung. Fünf Minuten später das gleiche Spiel in einem Zooladen. Zudem wollte der 34-Jährige laut Polizei in eine Schublade greifen und er schlug eine Verkäuferin ins Gesicht: Anzeige wegen versuchten Raubs. Gegen 14.25 schlug er dann noch eine Frau auf der Straße, die ihm keine Zigarette geben wollte: Anzeige wegen Körperverletzung.

Wenig später griff die Polizei den Betrunkenen auf und nahm ihn vorläufig mit.

Weitere Meldungen