Im Burger-Lokal „Route 66 Diner“ bleibt vieles wie gewohnt – aber Preise steigen

dzWiedereröffnung Route 66

Eigentlich hatte der neue Pächter des „Route 66 Diner“ zehn Tage Renovierung veranschlagt. Daraus sind nun fast zwei Monate geworden.

Werne

, 25.09.2018, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Alter Pächter raus, ein paar Tage renovieren, dann neu eröffnen – so hatten sich Markus Bickmann (46) und Jessica Feldmann (40) die Übernahme des Burger-Ladens „Route 66 Diner“ vorgestellt. Das war im Juli. Doch ein Wasserschaden machte dem Pächter-Paar einen Strich durch die Rechnung (wir berichteten).

Offizielle Eröffnung am 2. Oktober

Statt Anfang August steht die Wiederöffnung nun für Dienstag, 2. Oktober 2018, an. „Wenn wir mit den Restarbeiten gut durchkommen“, sagt der neue Chef, „dann starten wir vielleicht sogar etwas eher“. Burger-Fans sollten einfach auf der Facebook-Seite nachschauen.

Rezepturen der Burger bleiben

Wer schon früher den Burger-Spezialisten an der Kamener Straße/Ecke Flöz-Zollverein-Straße besucht hat, dürfte sich schnell wieder heimisch fühlen. Ganz wichtig sei, so Chefin Jessica Feldmann, „das wir die Burger genau nach den bekannten Rezepturen zubereiten“. Auch die Lieferanten seien geblieben. Weiterer Garant für Küchen-Kontinuität sei die Übernahme von drei Mitarbeitern aus dem alten Team.

Endspurt: Jessica Feldmann und Markus Bickmann legen letzte Hand an.

Endspurt: Jessica Feldmann und Markus Bickmann legen letzte Hand an. © Jörg Heckenkamp

Folglich hätten sich, so Markus Bickmann, auch die Angebote auf der Speisenkarte kaum verändert. In „moderater Weise“ habe man einige Preise erhöht, sagt der 46-Jährige.

Neben der Reparatur des Wasserschadens vor allem im Küchen- und Eingangsbereich habe man den Gastraum mit Farbe etwas aufgepeppt. Außerdem werteten die neuen Pächter den Biergartenbereich auf. Die schönen Sommertage konnten sie wegen der Verzögerung allerdings nicht mehr mitnehmen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Wellensurf-Anlage in Werne
Politik kritisiert Vorgehen bei Surfworld in Werne im Stadtentwicklungsausschuss