Ihr bester Freund ist weg - jetzt möchte auch Franzi schnell das Tierheim verlassen

Aus dem Tierheim

Hündin Franzi fühlt sich allein gelassen: Nachdem ihr bester Freund ein neues Zuhause gefunden hat, gibt sich Franzi im Kreistierheim auf. Seit zwei Jahren wartet sie auf neue Besitzer.

Lünen, Selm, Werne, Schwerte

22.02.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hündin Franzi ist seit zwei Jahren im Tierheim.

Hündin Franzi ist seit zwei Jahren im Tierheim. © Tierheim

Vor zwei Wochen fand Franzis bester Freund Sam ein neues Zuhause - nachdem unsere Redaktion gemeinsam mit dem Tierheim einen Aufruf gestartet hatte. Nun hofft man erneut auf eine positive - und schnelle - Reaktion.

Franzi ist seit fast zwei Jahren im Tierheim. „Dabei ist sie ihren Bezugspersonen gegenüber treu ergeben und absolut verschmust, zärtlich und liebevoll.“ Die Hündin ist laut Tierheim im Jahr 2014 geboren „und steht damit in der Blüte ihres Lebens“.

Franzi ist durchaus bewegungsfreudig, dabei aber nicht überdreht oder ungehalten. Lediglich bei fremden Hunden oder manchen fremden Menschen kann sie sehr unfreundlich werden, schreibt das Tierheim weiter: „Deshalb trägt sie draußen vorsichtshalber einen Maulkorb.“

Souveräner Rüde ja, Katzen nein

Die Hündin ist allerdings keineswegs unverträglich mit Artgenossen, bei diesen entscheidet allerdings die Sympathie. Zuhause wäre Franzi wohl lieber eine Einzelprinzessin, oder aber mit einem souveränen Rüden an ihrer Seite. Katzen sollten sich nicht in ihrem neuen Zuhause befinden.

Franzi fährt zudem gerne Auto und kann nach einer Eingewöhnungsphase auch stundenweise alleine bleiben.

Wer sich für die Hündin interessiert, kann sich an das Kreistierheim, Hammer Straße 117 in Unna, wenden: Tel. (02303) 6 95 05.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Beteiligung der Öffentlichkeit
Forensik in Lünen: GFL will Plan-Verfahren aussetzen - wegen Corona