ICE fährt ohne Mutter mit Kleinkind los

13.03.2020, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/archivbild

Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/archivbild

Eine Mutter hat in Düsseldorf einen Kinderwagen mit ihrer einjährigen Tochter in einen ICE geschoben - und es selbst nicht mehr rechtzeitig in den Zug geschafft. Der ICE fuhr in der Nacht zum Freitag ohne die Mutter in Richtung Berlin los, wie die Bundespolizei mitteilte. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn entdeckte das schlafende Kleinkind und informierte Beamte der Bundespolizei, die es beim nächsten Halt in Essen in ihre Obhut nahmen. Zwischenzeitlich hatte sich auch die Mutter an die Polizei gewandt und sich auf den Weg nach Essen gemacht. Kurze Zeit später konnte die Berlinerin ihr Kind wieder in die Arme nehmen.

Weitere Meldungen