Husky spaziert in Tierfutterhandlung: Feuerwehr verständigt

Ein herrenloser Husky in einer Tierfutterhandlung hat die Gelsenkirchener Feuerwehr auf den Plan gerufen. Wie die Einsatzkräfte am Donnerstag mitteilten, war das Tier am Mittwochnachmittag in das Geschäft gelaufen - vom Besitzer weit und breit keine Spur. „Da nicht davon auszugehen war, dass der Hund im Laden einkaufen wollte, sicherte ein Mitarbeiter den entlaufenen Vierbeiner und verständigte die Feuerwehr.“ Der Hund sei wohl dem Geruch in die Futterhandlung gefolgt, vermutete ein Sprecher.

28.05.2020, 13:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr Oldenburg. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr Oldenburg. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild

Noch während die Einsatzkräfte auf dem Weg waren, sei der Besitzer aufgetaucht und habe das Tier im Empfang genommen. Die Feuerwehr konnte wieder umdrehen.

Weitere Meldungen