Hubschrauber suchte in Cappenberg nach vermisster 84-jähriger Frau

Vermisstensuche

Drei Stunden lang suchte die Polizei am späten Sonntagabend mit Hubschrauber und Spürhund nach einer Frau. Die 84-Jährige war im Cappenberger Wald unterwegs gewesen.

Selm

, 06.04.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch vom Hubschrauber aus wurde die vermisste 84-Jährige im Bereich des Cappenberger Waldes gesucht.

Auch vom Hubschrauber aus wurde die vermisste 84-Jährige im Bereich des Cappenberger Waldes gesucht. © picture alliance/dpa

Die erlösende Nachricht kam um 0.15 Uhr: Da war die 84-jährige Frau von einem Mantrailer-Hund im Cappenberger Wald gefunden worden. „Der Hubschrauber konnte zwar das freie Feld gut überblicken, aber im Wald kam er nicht weiter“, erklärte Vera Howanietz, Sprecherin der Kreispolizeibehörde Unna. Deshalb hatte die Polizei bei der Suche nach der vermissten Dame auf den ausgebildeten Menschenspürhund gesetzt.

„Persönliche Gründe“, so Howanietz, hätten die Frau dazu gebracht, nicht nach Hause zurückzukehren. Obwohl Vorerkranungen bestanden, hatte der nächtliche Ausflug der 84-jährigen keine gravierenden gesundheitlichen Folgen. Dennoch sei die Frau zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Schwierigkeitsfaktor Dunkelheit

„Zum Glück ist es ja jetzt auch nicht mehr so kalt am Abend“, erklärte Vera Howanietz, dass die Rahmenbedingungen gut gepasst hätten. Lediglich die Dunkelheit hatte den Einsatzkräften die Suche nicht leicht gemacht.

Alarmiert worden war die Polizei um 21.15 Uhr, und kurz darauf war dann auch der Hubschrauber angefordert worden, der lange über Cappenberg kreiste. Das hatte etliche Anwohner auf den Polizeieinsatz aufmerksam gemacht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 900 Jahre Kloster Cappenberg
Sanierungsfall Stiftskirche Cappenberg: Seit sechs Monaten Stillstand