HSV-Handballer schon am Samstag ohne Publikum gegen Hamm

Die Zweitliga-Handballer des HSV Hamburg tragen ihr Heimspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen schon an diesem Samstag ohne Zuschauer aus. „Wir müssen verantwortlich handeln, und angesichts der rasant steigenden Corona-Zahlen stehen für uns die Gesundheit und das Wohl unserer Fans im Vordergrund“, sagte Geschäftsführer Sebastian Frecke am Mittwochabend.

28.10.2020, 19:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Handball-Spieler in Aktion. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Handball-Spieler in Aktion. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Da die neuen Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erst am Montag in Kraft treten, hätte die Partie theoretisch noch vor Fans gespielt werden können. Davon nahm der HSV Handball aber Abstand: „Obwohl wir von unserem aufwendigen Schutz- und Hygienekonzept überzeugt sind und es sich als wirksam erwiesen hat, folgen wir aufgrund der kommenden Beschränkungen der Empfehlung der Stadt und des Bezirksamts und spielen bereits am kommenden Wochenende ohne Publikum“, sagte Frecke.

Der VfL Lübeck-Schwartau, der am Sonntag beim HC Elbflorenz in Dresden antreten soll, ist erst am 13. November gegen die DJK Rimpar Wölfe von einem Geister-Heimspiel betroffen.

Weitere Meldungen