Holger Badstuber gibt womöglich Comeback gegen Bielefeld

Der frühere Fußball-Nationalspieler Holger Badstuber steht beim VfB Stuttgart vor einer Rückkehr in die Startelf. „Wenn Holger in der Lage ist, 90 Minuten zu spielen, ist er auf jeden Fall eine Überlegung“, sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo mit Blick auf das Topspiel der 2. Fußball-Bundesliga gegen Tabellenführer Arminia Bielefeld am Montagabend (20.30 Uhr).

06.03.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Holger Badstuber vom VfB Stuttgart steht vor einem Spiel im Stadion. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Holger Badstuber vom VfB Stuttgart steht vor einem Spiel im Stadion. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Der frühere Bayern-Verteidiger Badstuber hat aufgrund eines Muskelfaserrisses im Adduktorenbereich noch kein Spiel nach der Winterpause bestritten. Auch Torhüter Gregor Kobel und der frühere Bielefelder Roberto Massimo, die in dieser Woche Oberschenkelprobleme hatten, könnten gegen den Spitzenreiter zum Einsatz kommen. Beide sollen am Samstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Verliert der VfB nach dem 0:2 in Fürth erneut, würde Bielefeld auf neun Punkte enteilen. Mit einem Sieg können die zweitplatzierten Schwaben bis auf drei Zähler heranrücken. Als ein Endspiel im Kampf um den Aufstieg will Matarazzo die Partie dennoch nicht einstufen. „Ich glaube, unabhängig von diesem Spiel ist noch alles drin“, sagte der 42-Jährige am Freitag. „Auch wenn es kein Finale ist, wollen wir jedes Spiel angehen, als ob es ein Finale ist. Es ist uns sehr bewusst, dass wir nur noch zehn Spiele zu spielen haben.“

Weitere Meldungen