Hohe Nachfrage in Supermärkten: Mitarbeiter gesucht

Wegen der hohen Nachfrage infolge der Coronavirus-Krise sucht die Handelskette Rewe mit Hochdruck neue Mitarbeiter. „Wer in unseren Märkten jetzt als Aushilfe tätig werden möchte, kann sich unkompliziert bewerben“, sagte Rewe-Chef Lionel Souque am Montag. Der Konzern hofft nicht zuletzt auf Studenten, die wegen der Schließung der Universitäten aktuell nichts zu tun haben.

16.03.2020, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Kunde geht an leeren Regalen in der Obstabteilung in einem Supermarkt vorbei. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

Ein Kunde geht an leeren Regalen in der Obstabteilung in einem Supermarkt vorbei. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

Die Warenversorgung bei Rewe und der konzerneigenen Discount-Kette Penny sei trotz der hohen Nachfrage gesichert, betonte Souque. Der Konzern habe bereits in den vergangenen Tagen die Frequenz der Warenbelieferung erhöht. Die Menschen könnten sich darauf verlassen, ausreichend mit Lebensmitteln versorgt zu werden, versprach er. Falschmeldungen über Marktschließungen bezeichnete der Rewe-Chef als „zynisch und widerwärtig“.

Auch bei der Waren-Versorgung aus dem Ausland gebe es bisher keine Probleme, obgleich sich die Transportzeiten durch die Grenzkontrollen verlängerten, hieß es bei Rewe. Die in den vergangenen Tagen verhängten Beschränkungen bezögen sich nur auf den Personen-, nicht auf den Warenverkehr. Der Konzern habe außerdem den Lagerbestand erhöht, um mögliche transportbedingte Schwankungen auszugleichen.

Weitere Meldungen