Höwedes zurück zu Schalke? Riether ist skeptisch

Lizenzspielerkoordinator Sascha Riether hat sich skeptisch in Bezug auf eine mögliche Rückkehr von Weltmeister Benedikt Höwedes zum Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 gezeigt. „Im Moment ist das eher unwahrscheinlich, weil wir in der Innenverteidigung die wenigsten Probleme haben“, sagte Riether am Mittwoch bei einer Online-Pressekonferenz. Der 32-jährige Höwedes hatte am Montag bekanntgegeben, dass er seinen bis 2021 laufenden Vertrag beim russischen Erstligisten Lokomotive Moskau in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst hat.

10.06.2020, 15:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Benedikt Höwedes (l) und Sascha Riether beim Training. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Benedikt Höwedes (l) und Sascha Riether beim Training. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

„Ich habe ein besonderes Verhältnis zu Bene, wir haben zusammen gespielt“, sagte Riether (37), der bei Schalke als Profi zwischen 2015 und 2019 unter Vertrag stand. „Schalke weiß, dass Bene ein blau-weißes Herz hat.“ Höwedes verließ 2018 seinen Herzensverein nach insgesamt 16 Jahren, weil er unter dem damaligen Trainer Domenico Tedesco nicht mehr gesetzt war. Nach einem Jahr als Leihspieler bei Juventus Turin, wo er aufgrund von zahlreichen Verletzungen kaum Einsätze hatte, wechselte Benedikt Höwedes 2018 zu Lokomotive.

Weitere Meldungen