Heißester Tag der Woche zum Ferienstart: bis zu 33 Grad

Passend zum Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen könnte der heutige Freitag zum heißesten Tag der Woche werden. Die Temperaturen könnten die 30-Grad-Marke knacken, wie eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Morgen sagte. Im Rheinland seien sogar bis zu 33 Grad möglich. Zudem sei es trocken und locker bewölkt bis sonnig. Im Laufe des späten Nachmittags ziehen allerdings laut DWD von Südwesten her Schauer und erste Gewitter auf. Der Schwerpunkt werde westlich vom Rhein erwartet. Lokal könnten unwetterartige Entwicklungen auftreten - mit Sturmböen, Starkregen und Hagel. In der Nacht ziehen die Schauer dann weiter nach Westfalen.

26.06.2020, 10:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sonne scheint am blauen Himmel durch Wolken hindurch. Foto: Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Die Sonne scheint am blauen Himmel durch Wolken hindurch. Foto: Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Das Wochenende werde wechselhaft mit eher dichter Bewölkung, so die Meteorologin. Zwischendurch käme auch mal die Sonne raus. Vor allem am Samstag seien jedoch im Tagesverlauf wieder Regen, Gewitter und auch Hagel möglich. Auch die Temperaturen sinken und liegen am Samstag nach DWD-Angaben bei etwa 28 Grad. Ab Sonntag werde es schließlich noch etwas kühler mit bis zu 23 Grad. In der ersten Ferienwoche müssen sich die Menschen in NRW auf Regen und Schauer einstellen - bei 19 bis 24 Grad.

Weitere Meldungen