Haus Dörlemann in Bork bleibt bis auf Weiteres geschlossen

Kontakte vermeiden

Die Entscheidung ist den Verantwortlichen sehr schwer gefallen. Doch sie wollen helfen, unnötige Kontakte zu vermeiden. Haus Dörlemann bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Selm

, 15.03.2020, 18:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erdal Macit (r.) schenkt bis auf Weiteres kein Bier und auch keine anderen Getränke im Haus Dörlemann aus.

Erdal Macit (r.) schenkt bis auf Weiteres kein Bier und auch keine anderen Getränke im Haus Dörlemann aus. © vom Hofe

Die Mail kam am frühen Sonntagabend: Darin schreibt das Team vom Haus Dörlemann wörtlich: „Liebe Gäste, aufgrund der aktuellen Situation, von der wir alle betroffen sind, haben wir nach langem Überlegen uns dazu entschlossen, Haus Dörlemann bis auf Weiteres zu schließen.

Es fällt uns zwar sehr schwer, aber wir möchten uns an die Aufforderung der Regierung, unnötige Kontakte zu vermeiden, halten. Es ist Zeit, dass wir uns gegenseitig unterstützen! Dazu gehört auch, dass wir Rücksicht nehmen auf die Menschen, die Risikogruppen angehören.

„Keine Panikmache, sondern verantwortungsbewusstes Handeln“

Es ist keine Panikmache, sondern verantwortungsbewusstes Handeln. Wir hoffen, dass wir alle gesund und munter bleiben und diese Krise gemeinsam überstehen. Passt bitte auch Euch auf!“

Das Haus Dörlemann an der Hauptstraße ist ein beliebter und wichtiger Treffpunkt in Bork. Haus Dörlemann ist die einzige verbliebene Gastwirtschaft im Borker Ortskern, die Erdal Macit mit Unterstützung seiner Familie und der Interessengemeinschaft Borker Bürger führt.

Im vergangenen Jahr gab es bereits zum dritten Mal ein Oktoberfest. Klar habe er eine krachlederne Hose, sagt seinerzeit der Chemielehrer. Schon bei den Feiern in den beiden Vorjahren habe er die getragen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Nach Brand in Café
Bundesgerichtshof hebt Waffelino-Urteil auf: Fall muss neu verhandelt werden