Hauptbahnhof Dortmund

Hauptbahnhof Dortmund

Sogenanntes Upskirting ist seit diesem Jahr eine Straftat. Das hielt einen 44-Jährigen nicht davon ab, es am Dortmunder Hauptbahnhof trotzdem zu probieren. Zeugen unternahmen etwas dagegen.

Ein Betrunkener hat am Wochenende einen Polizisten im Hauptbahnhof leicht verletzt. Auf der Wache machten die Beamten eine interessante Entdeckung.

Ein 56-Jähriger ist vor dem Dortmunder Hauptbahnhof erneut mit antisemitischen Beleidigungen aufgefallen und wurde festgenommen. Seine letzte Festnahme war da keine zwei Wochen her.

Am Dortmunder Hauptbahnhof soll es vergangenen Sonntagmorgen (11. Oktober) zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, bei der ein Bahnmitarbeiter verletzt wurde.

Nachdem sich ein 18-Jähriger weigerte die S-Bahn zu verlassen, beleidigte er zuerst Bahnmitarbeiter, dann Bundespolizisten. Die Auseinandersetzung sorgte im Dortmunder Hauptbahnhof für Aufsehen. Von Anne Schiebener

Als ein 10-Jähriger einem Obdachlosen in Dortmund Geld in den Becher werfen wollte, wurde er von diesem rassistisch beleidigt. Die Bundespolizei leitet ein Verfahren wegen Volksverhetzung ein. Von Anne Schiebener

Ein wegen diverser Straftaten gesuchter Mann ist der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof ins Netz gegangen. Drogen- und Waffenverstöße waren nur ein Teil der Vorwürfe.

Zwei Maskenverweigerer haben am Dortmunder Hauptbahnhof drei Bahnmitarbeiter geschlagen, weil diese sie auf die Maskenpflicht hinwiesen. Die Opfer mussten einen Arzt aufsuchen.

Eine Schwarzfahrerin ist am Dortmunder Hauptbahnhof völlig ausgerastet und hat einer Bundespolizistin ins Bein gebissen. Diese muss sich nun auf ansteckende Krankheiten testen lassen.

Ein Mann hat im ICE nach Dortmund plötzlich vor einer Frau sein Glied entblößt – das war jedoch noch nicht alles. Die Bundespolizei nahm den polizeibekannten Mann später fest.

Wegen Bauarbeiten müssen sich Pendler auf der Linie RB43 zwischen Herne und Dortmund-Bövinghausen auf Einschränkungen einstellen. Wochenlang fahren auf einem Teilstück dann nur noch Busse.

Ein Mann ist am Wochenende am Dortmunder Hauptbahnhof auffällig geworden - und zwar gleich mehrfach. Bodycams zeichneten die Äußerungen des Mannes auf.

Am Dortmunder Hauptbahnhof ist es zu einer Auseinandersetzung gekommen. Ein Mann soll einen Lüner judenfeindlich beleidigt und mit einer zerbrochenen Glasflasche angegriffen haben.

Im Dortmunder Hauptbahnhof gab es einen größeren Polizeieinsatz wegen eines Bombenverdachts. Der Hauptbahnhof war über Stunden gesperrt, der Zugverkehr eingestellt. Von Oliver Volmerich, Dennis Werner

Wer am ersten Oktober-Wochenende zwischen dem Hauptbahnhof und Dortmund-Aplerbeck mit der Bahn fahren will, muss sich auf eine Veränderung einstellen. Statt der Züge fahren Busse. Von Franka Doliner

Ein Maskenverweiger hat im Dortmunder Hauptbahnhof versucht, einen Polizisten zu schlagen und das Knie in dessen Genitalien zu stoßen. Auf der Wache legte der Mann noch nach.

Weil er im Dortmunder Hauptbahnhof beim Klauen eines Mund-Nasen-Schutzes erwischt wurde, ist ein Mann von Bundespolizisten kontrolliert worden. Dabei stellte sich noch mehr heraus.

Eigentlich wollte ein Lüner am Dortmunder Hauptbahnhof nur ein Bier trinken. Doch als er einen Dortmunder um eine Flasche bat, stieß dieser in offenbar zu Boden. Der Mann wurde gesucht.

Die Bundespolizei Dortmund hat erfolglos versucht, einen Mann auf die Maskenpflicht hinzuweisen. Der 34-Jährige hat auch auf der Wache hartnäckig Widerstand geleistet - doch damit nicht genug.

Zwei Männer schlugen ihn zu Boden, traten dann auf ihn ein: Ein 21-Jähriger erlitt am Dortmunder Hauptbahnhof am Wochenende erhebliche Kopfverletzungen. Doch die Tat wurde aufgezeichnet.

Weil ihm offenbar die Toilettengebühr zu teuer war, hat ein 22-jähriger einen Mitarbeiter am Dortmunder Hauptbahnhof rassistisch beleidigt. Doch die Entgleisung wurde aufgezeichnet.

Am Dortmunder Hauptbahnhof ist am Sonntag ein Streit eskaliert: Ein Mann soll eine Zigarette auf dem Hals einer Frau ausgedrückt und sie anschließend geschlagen haben.