Hartmann äußert Bedenken gegen Rosenmontagszug 2021

01.06.2020, 19:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nordrhein-Westfalens SPD-Chef Sebastian Hartmann nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Fabian Strauch/dpa/Archivbild

Nordrhein-Westfalens SPD-Chef Sebastian Hartmann nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Fabian Strauch/dpa/Archivbild

Nordrhein-Westfalens SPD-Chef Sebastian Hartmann hält nichts von einem Rosenmontagszug 2021. „Es ist absehbar, dass auch im Karneval die Mindestabstände eingehalten werden müssen“, sagte Hartmann dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstag). Er könne sich nicht vorstellen, wie das bei den Zuschauermassen funktionieren solle. „Es sei denn, man begnügt sich damit, dass die Jecken den Zugteilnehmern vom Fenster aus zujubeln“, so Hartmann. Das Festkomitee Kölner Karneval hatte verkündet, man wolle trotz Corona auch im kommenden Jahr an Traditionen wie dem Umzug und einem Dreigestirn festhalten.

Weitere Meldungen