Hamburger Marunde gewinnt Deutschen Karikaturenpreis in Gold

Der Hamburger Cartoonist Marunde hat beim Deutschen Karikaturenpreis den Geflügelten Bleistift in Gold gewonnen. Er wurde am Samstagabend in Bremen für sein Werk „Wenn einem soviel Gutes widerfährt“ ausgezeichnet, wie die Veranstalter mitteilten. Wegen der Corona-Pandemie fand die Preisverleihung in diesem Jahr virtuell statt.

14.11.2020, 20:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Cartoonist Wolf-Rüdiger Marunde. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild

Der Cartoonist Wolf-Rüdiger Marunde. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild

Der „Geflügelte Bleistift in Silber“ ging an die Hamburgerin Miriam Wurster für „Einzeltäter“. Bronze sicherte sich der Dortmunder Ari Plikat mit „Nicht den Opa“. Felix Gropper aus Krefeld wurde für „Applaus am Fließband“ als bester Newcomer ebenfalls mit einem „Geflügelten Bleistift“ ausgezeichnet.

Der Deutsche Karikaturenpreis ist mit insgesamt 11 000 Euro dotiert. In diesem Jahr hatten nach Veranstalterangaben 262 Zeichner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mehr als 1000 Werke eingereicht. Der Preis wird von der „Sächsischen Zeitung“ und dem Bremer „Weser-Kurier“ vergeben.

Weitere Meldungen