Haftbefehl nach tödlichem Messerstich in Mülheim

Nach einem tödlichen Messerstich in Mülheim an der Ruhr sitzt der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Ein Richter hat gegen den 43-Jährigen Haftbefehl erlassen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mitteilten. Er soll mit einem Messer einen 39-Jährigen in den Oberkörper gestochen haben. Der Schwerverletzte sei eine Woche nach der Tat am Dienstagabend in einem Krankenhaus gestorben. Die Stichverletzung sei laut der Obduktion vom Mittwoch die Todesursache gewesen.

15.07.2020, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer aus Holz. Foto: picture alliance / Uli Deck/dpa/Symbolbild

Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer aus Holz. Foto: picture alliance / Uli Deck/dpa/Symbolbild

Die beiden Deutschen waren nach früheren Angaben auf einem Platz in der Innenstadt in einen Streit geraten. Der 43-Jährige ließ sich noch am Tatort widerstandslos festnehmen. Zum Motiv machte die Polizei keine Angaben. Nach ersten Erkenntnissen spielte sich die Tat in der Obdachlosenszene ab.

Weitere Meldungen