Gütersloher Landrat hält regionalen Lockdown für vorstellbar

22.06.2020, 19:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Außenansicht zeigt am frühen Morgen das Gebäude des Fleischwerks Tönnies. Foto: David Inderlied/dpa

Eine Außenansicht zeigt am frühen Morgen das Gebäude des Fleischwerks Tönnies. Foto: David Inderlied/dpa

Nach dem massenhaften Corona-Ausbruch in der Tönnies-Fleischfabrik in Rheda-Wiedenbrück hält jetzt auch Landrat Sven-Georg Adenauer (CDU) einen Lockdown in der Region für vorstellbar. „Ich würde sagen ja“, sagte Adenauer am Montagabend auf die Frage, ob es nach einem Lockdown „rieche“. Die mobilen Teams, die in den Wohnungen und den Unterkünften unterwegs seien und auch Familienangehörige ansprächen, stießen jetzt in ein gewisses Dunkelfeld. „Insofern ist das für mich schon eine neue Situation“, erklärte Adenauer. Die mobilen Teams hätten einige positive Fälle bei ihrem Einsatz gefunden. Eine Zahl wollte der Landrat aber zunächst noch nicht nennen, da zunächst ausgeschlossen werden solle, dass es doppelte Zählungen gebe.

Weitere Meldungen