Grünannahme trotz Corona: Neues Angebot stößt auf große Resonanz in Selm

Wertstoffhof in Selm

Selm ist die einzige Kommune im Kreis Unna, die wieder einen Teil des Wertstoffhofes geöffnet hat. Die Abgabe von Gartenabfällen ist seit Mittwoch wider möglich - mit erstaunlicher Resonanz.

Selm

, 26.03.2020, 19:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Stadtwerke haben die neue Annahmestelle für Grünabfälle an der Industriestraße eröffnet.

Die Stadtwerke haben die neue Annahmestelle für Grünabfälle an der Industriestraße eröffnet. © Carina Strauß

Selm ist eine ländlich geprägte Stadt. Viele Menschen haben einen Ziergarten, manche sogar einen Nutzgarten. Gartenabfälle haben beide Gruppen - und bis Mittwoch, 25. März, hatten sie ein Problem: Wohin mit dem Mist?

„Wir öffnen eine Annahmestelle für Gartenabfälle“, hatte Bürgermeister Mario Löhr bereits am Montag angekündigt. Es sei besser, wenn es ein geordnetes Verfahren zur Entsorgung der naturgemäß im Frühjahr in Mengen anfallenden Gartenabfälle gebe als wenn mancher verleitet würde, sie in die freie Natur zu werfen.

65 Menschen nahmen Angebot direkt in Anspruch

Braucht es wirklich eines solchen Angebots? Da besteht keine Einigkeit im Kreis. Während Lünen Selms Beispiel folgt und auch ab Freitag Grünabfall annimmt, öffnen andere Wertstoffhöfe komplett. Schwerte dagegen lässt seinen Wertstoffhof ganz geschlossen.

Selms Grünannahmestelle ist neu: zwischen der DRK-Flüchtlingsunterkunft und der ehemaligen Kart-Halle. Das Angebot ist offenbar heiß begehrt. In den ersten fünf Stunden waren laut Mario Löhr bereits 65 Menschen dort: mit Anhängern voller Rasen- und Strauchschnitt.

Voraussetzung, um die Gartenabfälle abzuliefern: die Wertstoffhofkarte mitbringen und den Personalausweis. Schließlich handele es sich um einen Service ausschließlich für Selmerinnen und Selmer.

Öffnungszeiten der Grünannahme an der Industriestraße: montags bis freitags 8 bis 18 Uhr, samstags, 8 bis 14 Uhr.