Greuther Fürth holt Unentschieden bei 2:2 in Bochum

Die SpVgg Greuther Fürth hat im letzten Auswärtsspiel dieser Saison der 2. Fußball-Bundesliga ein Remis geholt. Die Franken kamen am Sonntag beim VfL Bochum zu einem 2:2 (1:1). Branimir Hrgota hatte die Gäste beim erfolgreichsten Team nach der Corona-Pause in Front geschossen (7. Minute). Die Hausherren aber glichen vor der Pause durch Robert Tesche aus (43.) und gingen nach dem Seitenwechsel dank Jordi Osei-Tutu (52.) in Führung. Für den Endstand sorgte dann Fürths Sebastian Ernst in der 79. Minute.

21.06.2020, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daniel Keita-Ruel (l) und Torhüter Marius Funk können das 1:1 für Bochum nicht verhindern. Foto: Bernd Thissen/dpa

Daniel Keita-Ruel (l) und Torhüter Marius Funk können das 1:1 für Bochum nicht verhindern. Foto: Bernd Thissen/dpa

Die Fürther, die in 33 Saisonspielen je elf Siege, Niederlagen und Unentschieden holten, verbleiben auf Tabellenplatz acht. Obwohl es für die Mannschaft von Stefan Leitl seit längerem weder um Auf- noch um Abstieg geht, forderte der Trainer ein konsequentes Auftreten in den letzten Spielen dieser Saison. Toptorjäger Hrgota ließ Fürth mit einem platzierten Schuss früh jubeln. Tesche per Kopf nach einem Eckball und Arsenal-Leihgabe Osei-Tutu nach einem Konter drehten das Match, ehe Ernst einen Patzer der VfL-Defensive nutzte.

Für die Spielvereinigung endet dieses kuriose Jahr mit einem Heimspiel gegen den Karlsruher SC am nächsten Sonntag (15.30 Uhr)

Weitere Meldungen
Meistgelesen