Gladbachs Sportdirektor zur Kaderplanung: „Müssen abwarten“

Für Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl werden Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung von Kapitän Lars Stindl durch die Coronavirus-Pandemie erschwert. „Momentan sind generell Vertragsgespräche ein Stück weit auf Eis gelegt. Wir müssen alle abwarten“, sagte Eberl vor der Partie in der Fußball-Bundesliga gegen Hertha BSC am Samstag im TV-Sender Sky. „Aber sobald es wieder möglich ist, zu agieren, werden wir auch über Lars nachdenken.“ Der Vertrag des 31-Jährigen in Gladbach läuft im Sommer 2021 aus.

27.06.2020, 15:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sportdirektor Max Eberl von Mönchengladbach. Foto: Marius Becker/dpa

Sportdirektor Max Eberl von Mönchengladbach. Foto: Marius Becker/dpa

„Es sind so viele Unbekannte gerade, die kaufmännisch echt extrem schwer darzustellen sind“, sagte Eberl mit Blick auf die Situation der Clubs in der Corona-Krise. Trotzdem müsse natürlich die Planung des Kaders für die kommende Saison weitergehen: „Das ist genau die Krux, in der wir uns gerade befinden als Sportdirektoren.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen